webOS tot [Update]

iphoneblog.de

Bild: iphoneblog.de

Man musste kein Profi sein, um zu erkennen, dass webOS etwas Zeit – einige Jahre – brauchen würde um am Markt für Tablets & Smartphones mitdirigieren zu können.

Doch diese Zeit nimmt sich der für seine Drucker bekannte Hersteller HP nicht und setzt webOS in den Sand. Die im Februar angekündigten Geräte (iphoneblog.de berichtete) wurden zusammen mit dem Betriebssystem webOS aufgegeben.

Sehr schade ist das vor Allem da webOS mal einen anderen Ansatz verfolgte als die untereinander ähnlichen Konkurrenten iOS (iPhone, iPad) und Android. webOS bietet bot neben „echtem“ Multitasking eine interessante Gestensteuerung und hob sich dadurch durchaus positiv von seinen Mitbewerbern ab.

Diese Serie an Hard- und Softwareprodukten hat meiner Meinung nach nicht viel mit dem Druck seitens Apple & co. zu tun. webOS scheiterte vermutlich einfach an sich selbst.

iphoneblog.de schrieb hierzu:

Ohne sichtbaren Kurswechsel, neue Produktlinien oder erhellende Software-Wendung in den letzten Monaten, verlief HPs Marktstart eigentlich ohne eine unbekannte Komponente. HP wusste, in welches Umfeld sie starten. Es gab kein Überraschungsei, dass die Ausgangssituation verändert hätte. Der jetzige Rückzug wirkt daher unüberlegt, ohne Berücksichtigung der Mitbewerber und allem voran überhastet. HP muss sich die Frage gefallen lassen, warum man überhaupt in den Boxring steigt, wenn man nach dem Auftaktgong wieder davonläuft.

Diese Meinung sowie die in diesem Artikel zum Ausdruck gebrachten Aussagen unterstütze ich voll und ganz.

Die touchPad-Seite zeigt nur noch eine Fehlermeldung. Aus meiner Sicht sehr schwach, HP.

[via iphoneblog.de]

[Update] Das touchPad wird momentan in Deutschland für 100 Euro nahezu verschenkt. Ob der angekündigte Palm Pre 3 noch kommt bleibt (weiterhin) fraglich…

Advertisements